Ladies‘ Shave

Aktualisiert: Juni 11

heute gehört die Entfernung von Körperbehaarung bei Frauen zum Schönheitsideal. Bereits junge Mädchen empfinden es als völlig normal, sich die Beine, die Bikinizone und die Achseln regelmäßig zu rasieren.


Das war nicht immer so.


Bis in die 1980er Jahre rasierten sich die deutschen Frauen in der Regel nicht. Der natürlichen Körperbehaarung ließ frau freien Lauf. Glatte Beine und unbehaarte Achseln zu haben, war französischen und amerikanischen Filmschauspielerinnen vorbehalten. Selbst die beliebte Sängerin Nena („99 Luftballons“) machte noch 1985 Schlagzeilen in der Boulevardpresse wegen ihrer unrasierten Achselhaare.


Spätestens in den 1990er Jahren änderte sich dies grundlegend, und es wurde aus Gründen der Ästhetik und Hygiene absolut zum Tabu, sich besonders im Sommer unrasiert in der Öffentlichkeit zu zeigen.

Für die Haarentfernung haben wir verschiedene Methoden zur Verfügung:


· Nassrasur

· Trockenrasur

· Epilieren

· Laserepilation

· Waxing

· Haarentfernungscreme.


Die Werbung macht uns glauben, dass jede dieser Methoden die beste und sicherste ist und die glatteste Haut macht. Also muss jedes Mädchen und jede Frau selbst herausfinden, welche Methode der Haarentfernung sie bevorzugt. Jedes Verfahren hat Vor- und Nachteile. Einige sind kosten- und/oder zeit-intensiv, andere schmerzhaft, reizen die Haut oder sind nicht langanhaltend.

Für die Rasur wurden sogar Rasierapparate speziell für Damen entwickelt. Die für die Nassrasur sind pastellfarben, was uns eine sanfte Rasur suggeriert für unsere zarte Haut, die sich von der derben Männergesichtshaut so sehr unterscheidet. Das ist natürlich Quatsch! Das Rasiererlebnis und Rasierergebnis ist gleich, bzw die „Männerrasierer“ rasieren manchmal sogar gründlicher und glatter. Dafür sind die Damenrasierer teurer. Die Amerikaner nennen diesen höheren Preis „Pink Tax“.


Die Damenrasierer sind eine gute Marketing Idee, aber wir Damen können getrost die normalen Nassrasierer benutzen ohne Schaden zu nehmen.


Hautirritationen nach der Nassrasur? Ein häufiger Grund hierfür sind zu oft benutzte Klingen, die mehr kratzen als schneiden. Für eine perfekt glatte Haut müssen die Rasierklingen wirklich scharf sein, das heißt, sie sollten möglichst häufig erneuert werden. Für die Damenrasur wird empfohlen, nach ca. 5-maligem Benutzen die Klingen zu erneuern. Ausgehend von einer Rasur alle zwei Tage bedeutet das einen Verbrauch von 3 Wechselköpfen oder 3 Wegwerfrasierern pro Monat! Die damit verbundenen Kosten scheuen wir gerne und riskieren lieber ein schlechtes Rasierergebnis und die vielen kleinen roten Pickelchen.


Das SHAVENT Team hat für den Bereich Nassrasur einen plastikfreien Rasierer entwickelt, der von Damen und Herren, Girls and Boys, und allen anderen gleichermaßen benutzt werden kann, für ein glattes Rasierergebnis bei einer sanften und sicheren Rasur von jeder Art von Körperbehaarung.


Die verwendeten Klingen sind im 100 St. Vorratspack sehr preiswert zu haben für einen häufigen Klingenwechsel ohne schlechtes Gewissen, denn es entsteht nur sortenreiner, recyclebarer Metallabfall.



Meld Dich HIER zum Newsletter an und verpasse keine Neuigkeiten und Angebote - no Spam, versprochen!

Kontakt

Folgen

WhatsApp +49 (0) 1579 2377743

©2020 ARA Sustainable Products UG (haftungsbeschränkt)